Neulich in der Bahn

21.12.2009

wohlgenährt bis vollgefressen, wie ein unbeweglicher, mit Stroh gestopfter Sack,
reingewurstet in die Uniform, die ihm künstlich den Respekt verschaffen soll,
den er sonst nie hätte,
so sitzt er da, laut und ekelhaft verschleimt schnarchend,
die Hände gefaltet, als würde er noch auf Gott hoffen,
die Waffe an seinem Gürtel, eine ständige Bedrohung für sein gesamtes Umfeld.
Seine Fahrkarte wurde nicht kontrolliert - wer kontrolliert ihn überhaupt,
den bewaffneten Schläfer, der um die Hilfe höherer Mächte anjammert?
Solche Leute, er und seine Freund_innen, haben das Gewaltmonopol über uns.
Ihnen sind wir ausgeliefert, ihrem Denkvermögen.
Sein Schnarchen und die Gefahr seiner schlaftrunkenen, indoktrinierten Waffe
verhindern
nicht Verbrechen, sondern
Entspannung, Entfaltung, Entwicklung
von uns.



zurück
nach oben
"...denn Sozialismus ist kein fertiges System, das man zu irgend einem Zeitpunkt gegen den Kapitalismus auswechseln kann. Sozialismus ist fortschreitende Vergesellschaftung, d.h. eine willensmäßig beeinflußte Entwicklung, die die Elemente des Sozialismus, Freiheit und Genossenschaftlichkeit, Selbstbestimmung und Selbstverwaltung zum Tragen bringen will, weil diese Elemente die Grundlage bilden, auf der eine höhere Form der menschlichen Kultur erwachsen kann." - Fritz Linow
lustiges Schaf
title - leben?
Creative Commons License impressum