Belebung des Öffentlichen Raums

20.12.2007

Kiloweise spaßige Aktionen zur Belebung des Öffentlichen Raums und ganz umsonst: Nach dem ersten MobileClubbing gab's am 18.12. MobileClubbing 2 am Elf-Freunde-Kreisel.

Dass im Öffentlichen Raum trotz Überwachung so einiges geht, musste selbst die um den Kreisel rotierende Polizei verwundert feststellen. Hier eine alberne Pressemitteilung von denen :-)

19.12.2007, 14:19 - Polizeidirektion Kaiserslautern

Kaiserslautern, Wettergott- und Christkind-Beschwörung?

Zu denken gegeben hat den eingesetzten Polizeibeamten ein Vorfall am Dienstagabend am Löwenburg-Kreisel. Gegen halb 8 wurde die Streife verständigt, weil sich zu den elf "starren" Freunden mitten im Kreisel weitere 29 gesellt hatten und für Aufsehen sorgten. Der Grund: Die Gruppe tanzte und hüpfte auf der Fläche herum und schien "lautlos in Richtung Himmel" zu beten.
Nachdem die Streife den "Haufen" eine Weile beobachtet hatte und sich keinerlei rechtliche Beanstandungen ergaben, zogen die Beamten wieder ab. Im Rapport wurde vermerkt: "Ob die Gruppe mit ihrem Tanz den Wettergott bezüglich Schnee, oder das Christkind auf reichliche Geschenke beschwören wollte, konnte nicht geklärt werden."



zurück
nach oben
"Man muss die Garantie der Freiheit und der Entfaltung des eigenen Ich in der Solidarität mit allen Menschen suchen." - Erico Malatesta
lustiges Schaf
title - leben?
Creative Commons License impressum