Wie willst du leben?

Gedanken, Notizen, Texte, Buntes von Katja.


Winterstiefel - 22.10.2011
Nerv! Trotz langen Suchens finde ich keine für mich geeigneten Winterstiefel. Ich brauche was stabiles, warmes, schwarzes, günstiges in 37-38. Alle (Arbeits-)schuhe, die ich gesehen habe, die den Kategorien entsprechen, gibt es aber erst ab 39. Frust!!! Und die Firma meiner alten Schuhe (Wiesel) ist nicht mehr auffindbar. Wenn endlich der blöde Kapitalismus zugrunde gehen würde! Und die Männerdominanz! Dann müssten keine Firmen mehr pleite gehen (es gibt kein Geld mehr,... weiter

Polyamorie... - 18.07.2011
... bedeutet mehrere Menschen in all ihrer Vielfalt zu lieben. Polyamorie bedeutet *nicht* sich aus scheinbar vielen Möglichkeiten den "besten" Menschen auszuwählen. Bewertungen, Leistungsdenken und perfektionistische Ansprüche haben nichts mit Menschlichkeit und nichts mit Liebe zu tun.
In wessen Welt ist solch eine Aussage möglich? - 06.05.2011
Zitat aus dem Buch, das ich gerade lese:
"We like each other as people, and we admire each other for what we are. There isn't anything to feel hung up about on Chiron. People who feel like that usually make love, if that's what they want to do."

James P. Hogan Voyage from Yesteryear
Politisch aktiv ohne kaputt zu gehen - 03.05.2011
Wer von euch ist noch politisch aktiv? Aufgegeben? Warum? Was hat euch kaputt gemacht? Die Veranstaltungsreihe "Politisch aktiv ohne kaputt zu gehen" versucht Wege politischer Tätigkeit zu finden, die nicht kaputt machen. Damit endlich alles anders wird.

mehr Infos auf dem Blog der afb
Hausprojekt - 09.04.2011
wenn sich hier lange nichts mehr getan hat, dann liegt das an - Trommelwirbel - dem Hausprojekt! Endlich! Mit freundlicher Anarcho-Gruppe, Netzwerk (Mietshäusersyndikat), Website und allem Pipapo... http://www.pinkepanke.net

Nein im Ernst. Das ist ein Experimentierfeld des herrschaftsfreien Zusammenlebens mit handwerklichen Herausforderungen wie ich es mir lange gewünscht habe. Schaut es euch an. Es ist hübsch und kaputt und wartet auf uns.
Gedanken zu Liquid Democracy und Liquid Feedback - 18.11.2010
Liquid Democracy bzw Delgated Voting ist eine sehr dynamische Demokratieform, die stark auf dem Delegationskonzept beruht (Infos im ChaosRadio). Das bedeutet, dass du jederzeit und zu jedem einzelnen Themenbereich oder zu einzelnen Entscheidungen (neu) bestimmen kannst, an wen du deine Stimme delegierst oder ob du selbst abstimmst. Spannend finde ich die Konkretisierung und technische Umsetzung dieser Idee in der Piratenpartei. Dabei kommt vor allem die Software Liquid Feedback zum Einsatz.
Einige... weiter

Selbstorganisationskompetenzen - 07.11.2010
Hier einige Gedanken aus und zu einer Veranstaltung über "Selbstorganisationskompetenzen" mit Tom Novak aus Stuttgart.

Wir leben in einer hierarchischen, leistungsorientierten, kapitalistischen Gesellschaft und unsere Kompetenzen werden für diese Zwecke ausgebildet. Mit Kompetenzen sind grob verkürzt Fähigkeitenbündel gemeint, mit denen man sich in neuartigen Situationen zurechtfinden kann. Diese Kompetenzen lassen sich nur begrenzt auf kollektive Selbstorganisation... weiter

Kritische Gedanken zu Gewaltfreier Kommunikation - 04.10.2010
Im September 09 waren in der Graswurzelrevolution (GWR) zwei von mir (mit-)geschriebene Artikel über Gewaltfreie Kommunikation (GFK) und Zusammenhänge zu anarchistischer Vorgehensweise abgedruckt. Im Januar 2010 schrieb Johann Bauer ebenfalls in der GWR eine Antwort darauf. Im Folgenden ist einige Gedanken von mir dazu, die im Austausch mit zwei GFK-Bekannten entstanden sind.

Mich haben der Text von Bauer und auch die Kommentare der beiden GFK-Bekannten angeregt, weiter über die ... weiter

Lieben ohne verrückt zu werden - 28.09.2010
Du willst endlich lieben ohne verrückt zu werden? Ohne anstrengendes Getue, Vorschriften und Verlogenheit. Dafür mit um so mehr Spass, Genuss und Ehrlichkeit. Dann könnte dir dieses Heftchen gefallen...

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die in den unterschiedlichsten oder auch gar keinen Beziehungen lebt und die angenervt davon ist, wie mit Beziehungen in Medien, gewöhnlichen Beziehungsratgebern und in vielen realen Beziehungen umgegangen wird. Denen, die davon auch angenervt,... weiter

Privilegien machen blind für Diskriminierung - 21.08.2010
Zu Besuch in Rheinhessen, die AZ lesend, mich ärgernd, habe ich mir die Zeit genommen, folgenden Leserbrief zu schreiben, der nicht abgedruckt wurde.

Reinhard Breidenbach spricht sich in seinem Kommentar gegen die völlige Gleichstellung von "gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften" mit "Ehe" und "Familie" aus (insbesondere gegen das Adoptionsrecht). Dabei betont er jedoch mehrfach, dass es "verwerflich und unzulässig" sei, Menschen wegen... weiter

Dialog über Sinn oder Unsinn von Utopien - 18.08.2010
Unterhaltung zwischen zwei fiktiven Personen.

Kim: Du willst schon wieder über Utopien reden? Oh, das nervt langsam. Ich bin immer noch der Meinung, dass nicht irgendwelche metaphysischen Traumwelten, sondern die Empörung über und die Kritik an den alltäglichen, realen, materiellen Umständen der Anfang von Aktivität sein sollten. Und im Sinne des Definitionsrechts finde ich es auch wichtig, Kritik nur als solche äußern zu dürfen, ohne gleich zum Nachdenken... weiter

Anleitung für die Hühnerbetreuung - 15.08.2010
Mehrfachlustiger Textschnipsel aus der Anleigung für Hühnerbetreuung, die von zwei Personen geschrieben wurde:
P1: "Gockel mit leicht gelben Federn im kleinen Stall lassen. Wechselnde Hühner dazugeben, dass er nicht so einsam ist."
P2: "Quatsch, das braune Huhn ist das Lieblingshuhn."
Das Ekumen - Motivation zur Föderation - 05.08.2010
Als Teil einer Gruppe, die sich mit Aktivitäten rund um das Motto "Sympathie für Anarchie" umtreibt und in der afb (Anarchistische Föderation Berlin) föderiert ist, die wiederum Teil des FdA (Forum deutschsprachiger AnarchistInnen) ist, welches im IFA (Internationale der anarchistischen Föderationen) organisiert ist (also vier Ebenen der Föderation (Gruppe->afb->FdA->IFA)), habe ich mir schon einige Male Gedanken zum Sinn und Unsinn von Föderationen... weiter

Schwarz-bunte Seiten Berlin - 16.07.2010
Die schwarz-bunten Seiten Berlin sind online! Tolle Arbeit der in der afb föderierten "Projektgruppe Schwarz-bunte Seiten Berlin". Endlich mehr Überblick über linke Strukturen in Berlin. Mehr Infos unter afb-blog oder direkt unter http://www.schwarz-bunte-seiten-berlin.org/.
Terror der Strukturlosigkeit - Struktur als Herrschaft - Organisationsstrukturen zur Überwindung von Herrschaftsstrukturen? - 20.05.2010
Jo Freeman schrieb schon 1970 in "The Tyranny of Structurelessness" von den Gefahren angeblich strukturloser Gruppen. Durch Interaktion zwischen Menschen entsteht unvermeidlich Struktur. Dies zu leugnen kann zur Verdeckung von informellen (und damit umso wirkungsvolleren) Strukturen dienen. Angebliche Strukturlosigkeit führt zu unklaren, nur wenigen bekannten Regeln, die damit der "in-group" Vorteile verschafft. "Strukturlose" Gruppen beschäftigen sich mehr... weiter

Satzgenerator - 15.05.2010
Ein Spassprojekt für einen der vielen Innovationspreise. Für automatische Wahrheitsfindung. Für generierte Literatur.
anarchistische Strukturen - Notizen - 20.03.2010
Es gibt keine strukturlosen Gruppen. Struktur entsteht durch Interaktion. Wenn keine formellen Herrschaftsmechansimen bestehen, so bestehen informelle, unreflektierte Strukturen. Formelle Herrschaft aber auch unreflektierte Strukturen schränken Handlungsspielraum und Entwicklungsmöglichkeiten ein.
Bewegung und horizontale Vernetzung entsteht durch das Nebeneinander vieler handlungsfähiger Gruppen. Entscheidungen sind Herrschaft, wenn bei Nichtbefolgung Strafe droht. Vieles muss nicht... weiter

Beziehungsweise frei - 14.03.2010
Mir ist mal wieder ein guter Text zu Beziehungsformen über den Weg gelaufen. Beziehungsweise frei aus dem Umfeld der Projektwerkstatt. Die romatische Liebe ist die Regenerationsmaschine der Ware Arbeit... Für freie Vereinbarungen und ganz viele bunte Beziehungsweisen... Diskursive Herrschaft ist inzwischen möglicherweise der entscheidende Faktor, warum dieses System so prima funktioniert...
Löwenzahn in der Großstadt - 13.03.2010
Meine Mutter hat tatsächlich den lange von mir vermissten Text mit dem Löwenzahn auf dem Speiche wiedergefunden. Es handelt sich um eine Schilderung aus dem Jahr 1995, die ich damals als Hausaufgabe, aber mit viel kreativem Flow geschrieben hatte. Hier ist er. :-)

Löwenzahn in der Großstadt

An einem frühen Morgen, einem kühlen Maitag, eine beleuchtete Uhr einer Bank zeigt kurz vor fünf, streckt ein junges Löwenzahnpflänzchen seine ersten, zarten, hellgrünen... weiter

Die Absurdität des Kaufens an drei Beispielen - 12.02.2010
1. Standard-Billig-Supermarkt. Lange Schlange an der Kasse. Die Kassiererin sagt zwischen den Kunden "aufwiedersehnhallo", was wohl nicht mehr und nicht weniger bedeutet wie "ihre Waren werden jetzt gescannt".
2. http://www.anti-kriegs-museum.de/. Kurz vor Feierabend. Ich will noch ein paar Bücher. Der Museumsmitarbeiter steht mit mir vor dem Tisch, alles extrem freundlich, ich bekomme eine Bio-Mülltüte zum Einwickeln. Als ich das Geld überreichen möchte,... weiter

Dinge organisieren - 25.01.2010
Wenn Informatiker_innen sagen, sie könnten damit Dinge tun, ist das so, wie wenn Anarchist_innen sagen, sie könnten das organisieren - zwischen Sicherheit, Hoffnung, neuen, unbegrenzten Möglichkeiten, erotischer Spannung und Größenwahn.
die zwei besten Texte, die ich 09 gelesen habe - 03.01.2010
Glimpses into the Year 2100 (50 years after the revolution)

Ein angenehm zu lesender "Fortsetzungsroman", der sehr detailreich beschreibt, wie das Leben in einer libertär-kommunistischen (oder anarchistischen) Welt aussehen kann. Es wird alles beschrieben. Vom persönlichen Leben von Ri und Ti, über das föderale System, das Informationssystem, die Arbeitsorganisation, die Verteilung der Produkte, Maßnahmen bei Übertretung von freien Vereinbarungen, die Ausbildung... weiter

Meine Freiheit, deine Freiheit - Georg Kreisler - 02.01.2010
Zum neuen Jahr mal was erfrischendes:
"Kreisler singt Kreisler" zurzeit in Berlin. (Frag deine Suchmaschine.) Hier einige Textstücke aus Georg Kreislers Liedern:

Wir sind alle Terroristen:
Dabei ist grad der Staat das größte Übel,
das alle Menschen seit Jahrhunderten versaut;
und jeder einzelne von uns ist nur ein Dübel,
in den der Staat den Nagel seiner Allmacht haut.
Und letztlich macht uns dieser Staat zu Terroristen,
denn wir sind seine Bürger und
... weiter

"das ist politisch" - 28.12.2009
Im Arbeitskontext und nicht nur dort habe ich immer wieder die Phrase "das ist politisch" beziehungsweise "das ist eine politische Entscheidung" gehört, was jedesmal leichte Bedeutungswiderspruchskrämpfe in mir auslöst. Warum?
Benutzt wird diese Phrase meist um klarzumachen, dass hier Verhandlungen von "wichtigen" Leuten laufen, in die mensch keinen Einblick hat. Hinter verschlossener Tür werden Vereinbarungen getroffen, meist versucht die Partei... weiter

Neulich in der Bahn - 21.12.2009
wohlgenährt bis vollgefressen, wie ein unbeweglicher, mit Stroh gestopfter Sack,
reingewurstet in die Uniform, die ihm künstlich den Respekt verschaffen soll,
den er sonst nie hätte,
so sitzt er da, laut und ekelhaft verschleimt schnarchend,
die Hände gefaltet, als würde er noch auf Gott hoffen,
die Waffe an seinem Gürtel, eine ständige Bedrohung für sein gesamtes Umfeld.
Seine Fahrkarte wurde nicht kontrolliert - wer kontrolliert ihn überhaupt,
den... weiter

hate lovesongs - 19.11.2009
Entschuldigt bitte, liebe non-violent-Freunde, ich will mal wieder meiner Wut mit ein paar härteren Tönen Luft verschaffen, nachdem ich aus beruflichen Gründen in den letzten Wochen unter zahlreichen Liebesliedern zu leiden hatte. Klar, ich weiß wie schlimm diese Songs sind, aber wenn ich sie dann mal wieder höre, bin ich wieder von neuem entsetzt, wie schlimm sie wirklich sind. Noch schlimmer. Grusel.

"I love you always forever" Wenn Liebe ein Gefühl der... weiter

Du bist ja krank?!? - 07.10.2009
Wer kann sich erlauben, mir zu sagen, ich sei krank? Wer legt eigentlich fest, was "krank" ist? Ist es möglich, in einem kranken Umfeld gesund zu sein? Welcher Illusion hängen die an, die von "Heilung" reden? Wer hat die Verantworung für mein Wohlbefinden?

Ein Text zur Kritik am Umgang mit Begriffen wie "Krankheit", "Gesundheit" und "Heilung".
Keine Wahl - 22.09.2009
Eine diesjährige Antiwahlkampagne ruft noch zum Einsenden der Wahlbescheide (kann gefälscht werden ;-)) auf. Dadurch hatte ich die ultimative Chance gleich doppelt ungültig zu wählen. Einmal per Briefwahl und einmal mit dem Wahlbescheid bei der Kampagne.

Warum die Stimme abgeben, wenn ich gerne selbst gehört werden und entscheiden will, was mich betrifft? Warum wählen, wenn doch wieder die Regierung gewinnt? Warum wählen, wenn es keine Auswahl gibt?
Gewaltfreie Kommunikation ist der wahre Anarchismus? - 15.09.2009
Unter Kommunikation findet ihr zwei neue Texte zum Thema Gewaltfreie Kommunikation und Anarchie, die ich für die Graswurzelrevolution geschrieben habe und die in der Ausgabe 341 erschienen sind.
Buddy Systems - 23.08.2009
Ein neuer Text zwischen Organisationstheorie, Psychologie, Politik und Kommunikation. Buddy-Systeme - Eine Basis für effektives bedürfnisorientiertes Leben?
Kommt in anarchistische Bewegung! - 19.12.2008
Hier die definitiv letzte Aktion der Libertären Gruppe Kaiserslautern (lgkl). Wieder aus der Kategorie Kunst im (mehr oder weniger) öffentlichen Raum. Das Photo zeigt eine Bildantwort: das rechte Bild wurde von einer_einem Anhänger_in der Umweltbewegung gestaltet. Die lgkl hat darauf mit dem linken Bild geantwortet. Dieses soll in der beschrifteten Bilderfolge verdeutlichen, dass Umweltaktivismus ohne das Nachdenken über die im System liegenden Ursachen nicht weit führen... weiter

Es gibt so viele Geschlechter wie es Menschen gibt. - 18.12.2008
Dies ist die zweitletzte Aktion der Libertären Gruppe Kaiserslautern. Aus der Kategorie Kunst im (mehr oder weniger) öffentlichen Raum.

Hier wurde ein Kunstwerk (Kreide+Acryl), das sich mit dem Thema "Geschlechter" beschäftigt, mit dem Slogan "Es gibt so viele Geschlechter wie es Menschen gibt", an der TU-Kaiserslautern an die Mensa-Tür gehängt, wo es immerhin zwei Tage hängen blieb. Vielleicht hat es einige zum Grübeln über die angebliche... weiter

Radio Chiflado - 02.10.2008
Hier ist ein Hinweis auf einen anarchistischen Podcast: Radio Chiflado. Oft geschichtliche Themen angenehm mit Musik unterlegt.
Lesetipp: The Dispossessed (Planet der Habenichtse) - 28.07.2008
Der Science Fiction von Ursula K. LeGuin beschreibt literarisch anspruchsvoll, lebendig und durchaus kontrovers das anarchistische Leben auf dem Planeten Anarres. So könnte es funktionieren! Es werden aber auch die Probleme und Gefahren wie Stagnation, Geringschätzung individueller kreativer Tätigkeit, Bürokratie und Machtspielchen benannt. Aufschlussreich und lesenswert!
Selbstorganisation, jetzt! - 17.06.2008
Ein Text zur Selbstverwaltung, im Rahmen der Libertären Gruppe Kaiserslautern zu einer Doppelveranstaltung entstanden ist.

Bei der Veranstaltung ging es um Selbstverwaltung in einem großen Betrieb in den 70er Jahren und in einem kleineren Betrieb in dem das bis heute funktioniert. Wir haben den Film "Lip oder die Macht er Phantasie" gesehen, in dem Menschen berichten, wie sie die Fabrikbesetzung und Selbstverwaltung erlebt haben und wie sie sich selbst dabei fühlten und... weiter

smash capitalism - 17.04.2008
Zur Zeit brodelt es in unterschiedlichen Gebieten: Menschen gehen trotz starker Repression aus Hunger auf die Straße. In Haiti hat der Premierminister schon aufgegeben. Der Ursprug dieser Probleme liegt zum Großteil nicht in diesen Gebieten selbst, sondern in der Wirtschaftspolitik, zu der die wirtschaftlich mächtigen Staaten die weniger mächtigen zwingen. tp-Artikel

Was ist eigentlich Wirtschaft? Nach Wikipedia dient Wirtschaft zur planvollen Deckung des menschlichen Bedarfs.... weiter

Für transnationales gender queering! - Newsüberblick und Kommentar zum Interationalen Frauentag 2008 - 08.03.2008
Je nachdem welche Quellen mensch befragen und wie mensch rechnen will, könnte der diesjährige Internationale Frauentag mit einer genau hundertjährigen Geschichte besonders herausgestellt werden. Das ist aber nicht so. Ich frage mich "Warum" und versuche eine Antwort:

Am 08.03.1908 starben 129 Arbeiterinnen bei einem Streik in ihrer Textilfabrik in New York. Die Forderungen dieser Zeit und der nachfolgenden Jahren waren neben Wahl-/Stimmrecht für Frauen, gleichem Lohn... weiter

Zitate rund um Anarchie - 29.02.2008
Auf dieser Seite findet ihr nun die ganze Sammlung der Zitate von denen jeweils ein zufällig ausgwähltes oben auf jeder Seite erscheit.
Fremdbestimmte Körperkonstruktion - 07.02.2008
Menschen, die nicht mit eindeutigem Geschlecht zur Welt gekommen sind (in D wird jeden Tag eines geboren), werden in den meisten Fällen ohne ihre Einwilligung operiert, um sie in das binäre Frau-Mann-Geschlechter Raster reinzupressen.

Jetzt hat eine Betroffene erstmalig Recht auf Schadensersatz bekommen. Hier finden sich weiter Hintergründe zu diesem Fall, in dem sogar mit Falschinformationen ein Mensch jahrelang über den eigenen Körper im unklaren gelassen wurde.

Projektwerkstatt... weiter

Überwachung - 10.01.2008
Fuck Surveillance! (Überwachung ist große Scheiße.) Überwachung schürt Angst und Vorurteile. Überwachung fördert angepasstes Verhalten und unterdrückt persönliche Entwicklung und Meinungsvielfalt. Durch Überwachung leidet nicht nur die Freiheit, sondern langfristig auch die (soziale) Sicherheit. Überwachung verhindert Entwicklung und führt zu starren, tendenziell totalitären Systemen. Wenn der Staat uns nicht vertraut, warum sollten... weiter

Belebung des Öffentlichen Raums - 20.12.2007
Kiloweise spaßige Aktionen zur Belebung des Öffentlichen Raums und ganz umsonst: Nach dem ersten MobileClubbing gab's am 18.12. MobileClubbing 2 am Elf-Freunde-Kreisel.

Dass im Öffentlichen Raum trotz Überwachung so einiges geht, musste selbst die um den Kreisel rotierende Polizei verwundert feststellen. Hier eine alberne Pressemitteilung von denen :-)

19.12.2007, 14:19 - Polizeidirektion Kaiserslautern

Kaiserslautern, Wettergott- und Christkind-Beschwörung?

Zu denken
... weiter

zum Hören: Die Gottespest - 20.12.2007
Die DadA (Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus) hat unter http://www.dadaweb.de/ ein neues Portal der deutschsprachigen Anarchismusforschung eingerichtet. Dort gibt es jetzt auch einen Podcast. In der ersten Folge wird "Gottespest" von Johann Most vorgelesen. Gut gemacht!
Link
Lebensbeziehungen - 23.09.2007
Früher durften Frauen ihren Lebenspartner nicht selbst wählen und wenn man einmal verheiratet war, war das für immer, selbst wenn der Partner schon lange verstorben war. Heute ist es ok, sich scheiden zu lassen und mehrere Beziehungen hintereinander zu führen. Der Seitensprung ist zwar verpönt, aber da es so viele tun doch irgendwie fast akzeptiert (pssst, man redet nicht darüber). Wünschen wir uns andere Beziehungsformen, die ohne "pssst" auskommen, ... weiter

30.05.2007
Eine Straßentheater-Aktion vor dem G8-Gipfel 2007.

(Eine größere Ansicht von dem Bild erhaltet ihr wenn, ihr in eurem Browser mit der rechten Maustaste auf das Bild klickt und dann "View Image" wählt.)
Lebensformen - 20.01.2007
Hier finden sich zum Beispiel Katjas Gedanken zum Leben in Wohngemeinschaften und Kommunen in einem Text im Sendung-mit-der-Maus-Stil.
Frauen - 23.06.2006
Hier finden sich unter anderem Texte aus meiner Zeit als AStA-Frauen&Lesben-Referentin. Unter anderem nicht ganz ernst gemeinte Hinweise zum geschlechtergerechten Sprachgebrauch.
Philosophie - 23.09.2005
Ein paar Ausschnitte aus dem Kynismus.
Psychologie - 23.06.2005
Ist psychisches Unwohlsein die gesunde Reaktion auf eine kranke Gesellschaft? Gedanken zu Paul Goodman
nach oben
"Der reißende Strom wird gewalttätig genannt, aber das Flußbett, das ihn einengt, nennt keiner gewalttätig." - Bertolt Brecht
lustiges Schaf
title - leben?
Creative Commons License impressum